Donnerstag, 2. April 2015

Stilleinlagen

Wenn man Wegwerfprodukte durch selbstgemachte wiederverwendbare Produkte ersetzen kann, ist das doch was Tolles! Das geht auch super bei Stilleinlagen!

Ich hab' zwei verschiedene Varianten genäht und zeig' sie euch heute.















Die erste Variante sind flache Stilleinlagen aus Jerseyresten und Molton. Gesehen hab' ich die Stilleinlagen aus Jerseyresten bei Mara Zeitspieler. Eine Anleitung dafür gibt es bei remaikeling.
Ich hab' allerdings nur auf einer Seite (die, die dann zum Körper schauen soll) bunte Jersey-Reste verwendet, damit man die bunten Muster bestimmt nicht  durch die Kleidung sehen kann.



Die zweite Variante sind geformte Stilleinlagen aus Molton. Die Anleitung für die geformten Stilleinlagen findet ihr bei diy maternity, allerdings habe ich die Abnäher nach der Anleitung von madison moms blog genäht, weil diese Version viel flacher ist.



Mit der Overlock sind die Stilleinlagen wirklich schnell genäht (geht natürlich auch mit nem Zick-Zack-Stich der Nähmaschine!), das Material ist günstig und sie können immer wieder gewaschen und verwendet werden - hört sich doch nach einer guten Idee an, oder?! :)

Kommentare:

  1. Tolle Idee.

    Jetzt fehlt nur noch der Tragtest. Kennst du jemand, der Erfahrung mit solchen Stilleinlagen hat? Ich hab auf die Wegwerfprodukte immer allergisch reagiert (bekam so blöden Ausschlag, der auch noch juckte).
    Im Moment benötige ich zwar keine Stilleinlagen mehr, doch falls es nochmals nötig wird, wäre das vielleicht die perfekte Idee.

    Liebe Grüsse Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      bitte entschuldige die seeeehr späte Antwort... die Geburt meiner Tochter kam mir dazwischen ;) Aber dafür kann ich dir jetzt persönlich einen Tragebericht geben :)
      Die geformten Stilleinlagen sind einfach spitze! Die kleinen, flachen Stilleinlagen verwende ich eigentlich nur im Notfall (falls alle anderen bei der Wäsche sind) oder an extremen Auslauf-Tagen als Booster in den geformten Stilleinlagen :D
      Aber die geformten Stilleinlagen kann ich wirklich weiterempfehlen... also ich würd' sie nicht mehr hergeben :) Sie verutschen nicht und durch die 4 Lagen Molton saugen sie echt viel auf. Ich hab' sie schon sehr oft bei 60 Grad in der Waschmaschine gewaschen und sie machen alles brav mit.
      Liebe Grüße,
      Martina

      Löschen
  2. Die geformten sehen ja toll aus. Die würde ich mir auch machen. Flache habe ich mal probiert, aber die waren unbequem und sind auch verrutscht.

    LG Leela

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee! Noch habe ich eine Kiste mit Stilleinlagen, die aufgebraucht werden wollen - anschließend (oder auch schon vorher) werde ich hoffentlich mal zum Testen kommen! Das wär echt eine geniale Alternative zu den gekauften, hauptsache die Teile nehmen die Milch auch gut auf ohne den Rest der Kleidung in Mitleidenschaft zu ziehen!
    Beste Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
  4. Ich hatte genähte Stilleinlagen, aber sie können viel weniger Milch aufnehmen, als die gekauften. Die Folge war, dass ich häufig feuchte Flecken auf dem Shirt hatte ;-). Nun verwende ich wieder die gekauften, obwohl die Idee ja sinnvoll wäre...

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee, ich hoffe sie verrutschen nicht. Die gekauften haben ja Klebepunkte. Ich hatte übrigens auch immer das Problem, dass die Dinger sehr schnell vollgesaut waren, das geht bei zwei Schichten Stoff wohl noch schneller. Zum Glück pendelt sich das mit der Milch bald gut ein und nach ein paar Wochen/Monaten geht's auch ohne Einlagen ;-))

    AntwortenLöschen
  6. Das ist eine super Idee! Ich habe allerdings so viele gekaufte wiederverwendbare Stilleinlagen, dass ich nicht weiß, ob ich mir noch welche nähen sollte... Blöde Frage: Wo bekommt man denn Molton zu kaufen?
    Die Wasser- äh, Milchdichtheit kann man sicher mit entsprechenden Stoffen steigern, bzw. wenn man die Nähte mit Wachs abdichtet. Na ja, vielleicht näh ich mir ja doch noch welche.
    Danke für die Idee!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab' das Molton bei buttinette bestellt - das gibt's dort sogar in verschiedenen Farben... falls man lieber pinke Stilleinlagen möchte :D

      Löschen
  7. Oh, wie fein! Danke für den Link zu mir! Ich benutze ausschließlich die selbstgenähten - und bin damit immer noch total zufrieden :-
    )
    Lieben Gruß
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde die Anleitung unter http://citymomsblog.com/madison/nursing-pad-tutorial/ nicht... zu Hilfe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab den Link aktualisiert :)
      Liebe Grüße,
      Martina

      Löschen